Diese Seite ist für den Internet Explorer ab Version 9 optimiert

Sie verwenden leider einen älteren Internet Explorer. Um Ihnen das komplette Benutzererlebnis zu bieten, ist es notwendig, dass Sie Ihren Browser aktualisieren. Alternativ installieren Sie bitte Google Frame. Ein Internet Explorer Update ist dann nicht erforderlich.

Keine Angst! Sollten Sie unserer Empfehlung nicht folgen, können Sie diese Seite trotzdem anzeigen. Beachten Sie aber bitte, dass die Inhalte nicht optimal dargestellt werden.

Ihr Webmaster

Ein Traum wurde wahr ...

01  Oktober 2016

... als endlich unser Mitglied Gerald Plank seine lang gehegte Wunschrolle als Geistlicher spielen durfte. Wie kam es dazu? 13 Mitglieder waren gestern aufgebrochen zu einem Besuch im Krimidinner in Kehlheim. Der Titel des Stückes lautete "Mord an Bord, Mylord" ein englischer Dinner Krimi mit vereinzelten Todesfällen von Pia Thimon. Als Besonderes Highlight fand das Dinner auf der MS Renate statt welches auch pünktlich um 19.30 Uhr von Kehlheim aus in See stach.

Die Geschichte ist schnell erzählt. Der englische Admiral Lord Reginald Bromstroke lud zum traditionellen Royal-Navy-Dinner  auf Oakenshore Manor ein um den Sieg bei der berühmten Schlacht Trafalgar zu feieren. Während des Dinners, welches in 4 Gängen mit Hochgenuss von uns vertilgt wurde, kam es zu vereinzelten Todesfällen. Jetzt ging es an die Recherche wer denn der Mörder sein könnte.

Die sechs Profi-Schauspieler schafften es schnell die Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Auch 7 Gastrollen wurden unter den anwesenden Gästen aufgeteilt, welche dann auch aktiv am Stück mitspielen durften. Somit schließt sich jetzt der Kreis. Unser Gerald war einer der Glücklichen. Er durfte endlich als "Father Magnus" den Verstorbenen das letzte Geleit geben. Ein lang gehegter Wunsch ging somit für unseren Gerald in Erfüllung. Endlich mal als Priester auf der Bühne.

In Summe war der Ausflug ein voller Erfolg. Keiner der Mitreisenden hatte sowas schon mal erleben dürfen und mit einem Wort geschrieben waren wir alle restlos begeistert, als um 23.30 Uhr sich der Vorhang schloss.

Wenn Ihr mal die Gelegenheit habt sowas zu erleben, dann denkt nicht lange nach und schlagt zu. Wir können es nur wärmstens empfehlen. Denn ein bißchen Sherlock Holmes oder Miss Marple steckt doch in jedem von uns.

Eure Theatergruppe Dürnsricht/Wolfring e.V.


Archiv

Die Theatergruppe Dürnsricht/Wolfring e.V. heißt Sie herzlich Willkommen bei ihrem Internetauftritt.